Seitennavigation

Berlin Kreuzberg

Aktuelles & Termine

Aktuelles

Leider gibt es aktuell keine Beiträge anzuzeigen

Termine

Keine Termine gefunden.

Keine Termine gefunden.

Kontakt

Projektanschrift

StoP Berlin Kreuzberg
Gemeinwesenarbeit Büro
Jahnstraße 4
10967 Berlin

Kontaktdaten

Erreichbarkeit

Montag – Freitag
10:00 bis 15:30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Spendenkonto

Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V.
IBAN: DE44100708480526764604
BIC: DEUTDEDB110
Verwendungszweck: StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt

(Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen gerne eine steuerabzugsfähige Quittung aus.)

Projektkoordinator*innen

Wenn Sie sich über das Projekt oder zum Thema Partnergewalt informieren möchten, Unterstützung benötigen, weil Sie selbst betroffen sind oder jemanden kennen, melden Sie sich bei uns.

Carla Miranda Contreras

Melanie Lenk

Projektvorstellung

Das Projekt

StoP-Kreuzberg ist ein Modellprojekt, kofinanziert von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen. Das Projekt möchte Menschen dazu ermutigen, hinzuhören und sich einzumischen, wenn es zu Partner*gewalt kommt. Wir wollen gemeinsam Stadtteile stärken, dass Partner*gewalt nicht mehr toleriert, ignoriert oder verschwiegen wird.

StoP-Kreuzberg ist in Trägerschaft des Nachbarschaftshauses Urbanstraße e.V.. Unser Träger ist bekannt für einen starken Gemeinwesenarbeitsansatz und eine langjährige Kompetenz und Erfahrung in der partizipativen Arbeit mit Bewohner*innen und Initiativen im Stadtteil. Das Nachbarschaftshaus verfügt über mehrere Treffpunkte, ist gut vernetzt in den einzelnen Kiezen und hat vielfältige Zugänge in die Bewohner*innenschaft und in die breite Initiativenlandschaft.

Der Stadtteil

Unser Gebiet befindet sich im Kreuzberger Nord-Osten und ist Teil der ressortübergreifenden Gemeinschaftsinitiative der Berliner Senatsverwaltungen zur Stärkung sozial benachteiligter Stadtquartiere. Der Kreuzberger Nord-Osten ist ein vielfältiger und dicht verbauter innerstädtischer Bezirk. Der Sozialraum erstreckt sich vom Askanischen Platz am Anhalter Bahnhof im Nordwesten über den Mehringplatz bis hin zum Kottbuser Tor. Südlich befindet sich die Urbanstraße sowie der Graefekiez, dieser grenzt an die Hasenheide und geht mit dem Hermannplatz in den Bezirk Neukölln über.  

Materialien und Links

... aus der Umgebung

Begegnung und Austausch, Bildung, Engagement und Partizipation

… für all dies bieten wir vielfältige Anlässe in unserem großen Haus und schönen Garten.

Seit 1955 steht soziale und kulturelle Arbeit im Mittelpunkt unserer Arbeit. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen – Nachbarn in Kreuzberg – kommen an sieben Tagen in der Woche gern in unser Haus.

Man kann bei uns seine Freizeitinteressen pflegen, sich beraten lassen und unser Haus nutzen, um bei einer Tasse Kaffee oder einer preiswerten Mahlzeit neue Freunde zu finden.

Wir fördern Kontakte, Austausch und Zusammenkünfte für Menschen aus der Nachbarschaft und unterstützen Eigeninitiativen. Wir bauen Brücken zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen und wecken Verständnis für die Lebenslagen und Interessen der anderen.

Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil. Wir sind wegen Förderung der freien Wohlfahrtspflege als gemeinnützig anerkannt.

https://www.nachbarschaftshaus.de

Wir sind

Ein Bündnis aus kritischen Gemeinwesenarbeiter*innen,  Sozialarbeiter*innen, Aktivist*innen, Engagierten, Zeug*innen, Nachbar*innen…

Wir wollen

Nicht mehr Warten.
Konflikte sichtbar machen und Antworten finden.
Raus aus der Überforderung, rein ins Handeln.

http://kiezcourage.org/

Allgemein

Herzlich willkommen! Das Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen” ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 116 016 und via Online-Beratung unterstützen wir Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte beraten wir anonym und kostenfrei.

Link: https://www.hilfetelefon.de

Das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ ist die bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von sexueller Gewalt, für Angehörige sowie Personen aus dem sozialen Umfeld von Kindern, für Fachkräfte und für alle Interessierten. Es ist eine Anlaufstelle für Menschen, die Entlastung, Beratung und Unterstützung suchen, die sich um ein Kind sorgen, die einen Verdacht oder ein „komisches Gefühl“ haben, die unsicher sind und Fragen zum Thema stellen möchten.

Link: https://beauftragter-missbrauch.de/hilfe/hilfetelefon

Der bff ist der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe in Deutschland.

Im bff sind rund 200 Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen zusammengeschlossen. Sie leisten in Deutschland den hauptsächlichen Anteil der ambulanten Beratung und Hilfestellung für weibliche Opfer von Gewalt.

Durch Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen ächten wir Gewalt gegen Frauen und Mädchen und nehmen als Dachverband maßgeblich Einfluss auf politische Entscheidungen.

Der bff führt Seminare und Tagungen durch, verbreitet Expertise aus Praxis und Forschung und entwickelt Informationsmaterialien zum Thema Gewalt gegen Frauen.

Link: https://www.frauen-gegen-gewalt.de

Kontaktformular

...der direkte Draht zu uns

Ihr erreicht uns entweder direkt telefonisch und E-Mail oder wenn das gerade nicht möglich erscheint, hinterlasst uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular. Wir melden uns dann so schnell wie möglich zurück.