StoP Braunschweig Aktuell

Was können Wir als Nachbarschaft bei Partnergewalt tun?

 

Das Beitragsbild wurde durch einen Bekannten von Cansu (Artikelautorin) gefertigt. Wir möchten uns als StoP- Aktiven- Gruppe ganz herzlich für diese kreative Unterstützung bedanken! Dem Zeichner ist das Thema Partnergewalt und der Zusammenhalt sehr wichtig, weil niemand “unter gehen soll”. Ohne zu zögern hat er seiner Kreativität freien Lauf gelassen und uns dieses tolle Ergebnis zugesendet! 

 

Geschrieben von Cansu

Liebe Weststädter und Weststädterinnen,

wir alle erleben seit über einem Jahr die Corona Pandemie und sind im Zuge dessen gezwungen, mit diversen Einschränkungen auszukommen. Für die meisten Menschen mag das eigene Zuhause ein sicherer Rückzugsort sein, vor allem in der jetzigen Situation, in denen uns die eigenen vier Wände Schutz vor dem Virus bieten sollen. Für Menschen, die Partnergewalt erfahren, ist dies leider nicht der Fall. Durch die Einschränkungen leidet auch die Kontaktmöglichkeit zu anderen Menschen, dies begünstigt, dass die Partnergewalt unsichtbarer wird als sie ohnehin schon ist. Die Kriminalstatistik verzeichnet im Jahr 2020 allein in der Polizeidirektion Braunschweig einen Anstieg häuslicher Gewalt von 10,8 %, das sind 3248 mehr Fälle als 2019. Der Anstieg könnte teilweise an der höheren Anzeigebereitschaft von häuslicher Gewalt betroffener Frauen liegen (vgl. Braunschweiger Zeitung: Niedersachen und Region, Lichtstrahl im Dunkelfeld häuslicher Gewalt?, 24.03.2021).

Laut der Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) wird durchschnittlich an jedem dritten Tag eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner in Deutschland getötet. Das darf nicht verschwiegen oder ignoriert werden. Um frühzeitig gefährdende Situationen zu verhindern, gibt es Handlungsmöglichkeiten, die Sie nutzen können.

Die Frage ist nun: was genau können Sie bei einem Verdachts- oder Notfall von häuslicher Gewalt in der Nachbarschaft tun?

Wenn Sie einen lautstarken Streit hören oder beobachten und Sie ein ungutes Bauchgefühl haben, sprechen Sie andere Menschen in der Nachbarschaft darauf an und handeln Sie daraufhin gemeinsam. Versuchen Sie akute Konfliktsituationen zu unterbrechen, indem Sie gemeinsam z.B. an der Haustür klingen. Wenn es bedrohlich wird, zögern Sie nicht und rufen Sie den polizeilichen Notruf unter 110. Wichtig bei all diesen Handlungsschritten ist es, dass Sie sich selbst nicht in Gefahr bringen und sich Unterstützung holen.

Falls der Verdacht von häuslicher Gewalt besteht, hängen Sie Flyer von Hilfsangeboten vor Ort in den Hausflur. Drucken Sie Zettel mit der Rufnummer des kostenlosen und bundesweiten Hilfetelefons 08000 1160616 aus und werfen Sie diese in alle Briefkästen des Hauses. Sprechen Sie die betroffene Person an und fragen Sie vorsichtig nach, ob alles in Ordnung ist. Bieten Sie, in Ihrem möglichen Rahmen, Ihre Hilfe an.

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt macht seine Anfänge nicht ohne Grund in der Weststadt. Die Weststadt ist ein aktiver, aufgeweckter, vernetzter und aufgeschlossener Stadtteil. Genau das müssen wir nutzen, um den Menschen Halt zu geben, die nicht gesehen/gehört werden oder die sich nicht Unterstützung suchen können, weil sie nicht ungestört sind.

In diesem Sinne möchten wir Sie für die Wichtigkeit des Zusammenhaltes sensibilisieren. Gerade in den Zeiten, in denen wir zurückgezogen in unseren vier Wänden leben und mehr auf einen Bildschirm schauen als in ein Gesicht, ist Zivilcourage gefragter denn je.

Eine starke Nachbarschaft kann vieles bewegen. Lassen Sie uns darüber reden, weil wir keine Partnergewalt akzeptieren!

Wer offene Fragen dazu hat und uns kennenlernen möchte, hat unter anderem am 12.05.2021 während des Pflanzentauschmarktes auf dem Parkplatz vor dem Kinder- und Teeny- Klub dazu die Gelegenheit (wir hoffen sehr, dass die Veranstaltung stattfindet). Zudem sind wir unter der Telefonnummer 0151 20349324, sowie per Mail stop@braunschweig.de zu erreichen. Wir freuen uns auf Sie.

Halten Sie Ihre Augen und Ohren offen und haben Sie keine Scheu davor, sich für ein gewaltfreies Zusammenleben stark zu machen.

 

Ihre StoP-Aktiven-Gruppe

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt

stop@braunschweig.de

Tel.: 0151-20349324