StoP Wien-Margareten Aktuell

Prominente unterstützen das Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“!

Social-Media Plakatkampagne startete am 2. März 2021

Wien, 2.3.2021. „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ ist ein Nachbarschaftsprojekt mit dem zentralen Ziel, Partnergewalt und häusliche Gewalt an Frauen und Kindern zu verhindern. Aber nicht nur – Gewalt darf keinen Platz mehr haben in Familien, Beziehungen und in der Nachbarschaft, dafür kämpfen wir.

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF hat zu Beginn des Jahres 2019 das Projekt im 5. Wiener Gemeindebezirk Margareten gemeinsam mit zahlreichen Unterstützer*innen und Nachbar*innen mit viel Engagement begonnen. Viele Menschen kennen StoP bereits und wollen einen Beitrag zur Gewaltprävention leisten. Darunter auch prominente Personen aus Margareten und Wien mit einem klaren Bekenntnis gegen Gewalt, jede Form der Partnergewalt und häusliche Gewalt.

Daher starten wir am 2. März 2021 mit einer Social-Media-Plakatkampagne – als Auftakt zum Internationalen Frauentag am 8. März – bei der Prominente aus Politik, Kunst, Kultur, Soziales und Wirtschaft mit einem Portrait und einem kurzen Statement gegen Gewalt und für ein gewaltfreies Miteinander aufrufen.

Dagmar Kutzenberger, Wolfgang Fifi Pissecker, Constance Cauers, Manuel Rubey, Elisabeth Hammer, Elwira Burdzy, Silvia Jankovic und Katharina Ranz machen den Anfang. Wir bedanken uns sehr für die Beteiligung an der Kampagne.

Wir freuen uns über viele weitere bekannte Persönlichkeiten, die sich daran beteiligen möchten, Mut und Zivilcourage gegen Partnergewalt zu zeigen und somit StoP bekannter und sichtbarer machen. Mit Ihrem Engagement werden vor allem Betroffene von Gewalt auf dem Weg in ein gewaltfreies Leben unterstützt, ermutigt und gestärkt.

Informationen über StoP auf Social Media:

www.facebook.com/StoPMargaretenWien

www.instagram.com/stopwienmargareten