Allgemein

6,9 Millionen für Stadtteilhaus in Horn und StoP startet in Glinde

In den letzen Wochen ist wieder viel rund um StoP passiert, der NDR war zur Gast bei auf der Horner Geest und und hat einen Beitrag für das Hamburg Journal abgedreht. Grund dafür ist Hamburgs neues Förderprogramm, “Mitte machen”, für den Hamburger Osten.  Auch Stadtteile ohne Partnergewalt profitieren davon, denn mit dem Projekt “Horner Aufschwung” soll  zwei Häuser für die Stadtteilarbeit realisiert werden, in dem auch StoP unterkommen soll. Im neuen Stadtteilhaus wird auch das StoP Projekt seine neuen Räume finden, zusammen mit anderen Projekten für die Horner Geeste.  Durch dieses Vorhaben soll der Stadtteil noch näher zusammenrücken und für ein besseres Miteinander sorgen.  Wir freuen uns schon Sie dort begrüßen zu dürfen.  Den 2 Minuten Beitrag vom Hamburg Journal können Sie sich auf der Seite des NDR anschauen.

Hier klicken um zum Video zu kommen

StoP startet in Glinde

Julia Eckert startet StoP,  damit ist StoP neben 5 Hamburger Stadtteilen, sowie Projekten in Dresden, Wien und Braunschweig, jetzt auch in Glinde angekommen.  Zu beginn gibt es am 10.09.2019 um 17 Uhr einen Frauentisch im Gutshaus in Glinde.  Zu diesem ersten Kennenlernen sind alle Glindener Frauen herzlich eingeladen, unabhängig von persönlichen Gewalterfahrungen, denn Partnergewalt geht uns alle an. Vermutlich haben wir alle schon Auseinandersetzungen zwischen benachbarten Pärchen oder Familien mitbekommen, wir wollten etwas tun, aber waren uns nicht sicher was zu tun ist, daher soll dieser Frauentisch dem Austausch dienen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Im weiteren Verlauf von StoP Glinde soll auch ein Männertisch eingeführt werden, wenn dieser ins Leben gerufen wird, werden Sie auf der StoP Webseite informiert. Zum Start von StoP in Glinde haben auch verschiedene Zeitungen berichtet.

Unter anderem hat das Hamburger Abendblatt berichtet, den Artikel finden Sie auf der Seite des Hamburger Abendblatt. Einen Artikel in der Glinder Zeitung gab es auch, zum Nachlesen finden Sie den Artikel auf der zweiten Seite in deren E-Paper Ausgabe und einen Artikel in Markt finden Sie in der Digitalen Ausgabe auf Seite 10.

Sollten Sie Interesse am Projekt haben, schauen Sie sich gerne auf der Webseite um, besuchen Sie uns direkt an einem Standort in ihrer Nähe oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Ihr Stadtteile ohne Partnergewalt Team

 

Comments