StoP Wien-Margareten Aktuell

StoP ist Community Organizing. Aber was ist das eigentlich?

In einigen Zeitungsartikeln und Presseaussendungen steht immer wieder, dass wir nach der Methode des Community Organizing arbeiten. Aber was ist das eigentlich?

Wir versuchen uns mal kurz zu fassen, denn zu erzählen gibt es einiges 😊

Community Organizing, das ist eine Methode, mit der wir in diesem Projekt alle Margaretner und Margaretnerinnen dabei unterstützen möchten, den Bezirk gewaltfrei zu gestalten: “Das Ziel ist, dass Bürgerinnen und Bürger konstruktiv ihre eigene Stadt mitgestalten können. Sie werden zusammengebracht und dabei unterstützt, für ihre eigenen Interessen einzutreten und eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen zu erwirken.” (http://www.bpb.de/partner/akquisos/233314/einfuehrung)

Community Organizing kann sich also auf viele Themen beziehen. In manchen Projekten gehen Organizer in den Stadtteil und finden gemeinsam mit den Bewohnern und Bewohnerinnen heraus, welche Themen wichtig sind. In manchen Projekten gehen Organizer schon mit einem bestimmten Thema hinein und suchen Menschen, die sich auch dafür interessieren und gemeinsam etwas verändern wollen: Unser Projekt ist so eins, bei StoP ging es von Anfang an um Partnergewalt und wir freuen uns, dass wir schon viele Menschen aus dem Bezirk gefunden haben, die das auch interessiert und die aktiv werden möchten!

Wenn es nun darum geht, das Organizing zu machen, also zu schauen, dass Menschen sich organisieren und gemeinsam ins Handeln kommen – wer ist dann die Community, wer sind diese Menschen?

Die Community – das sind in unserem Fall alle Menschen und Einrichtungen aus Margareten: Bewohner und Bewohnerinnen des Bezirks, soziale Einrichtungen wie die wohnpartner, das neunerhaus oder das Regenbogenfamilienzentrum, die Grätzelpolizei, der Pfarrer, Unternehmen, Theater… Wir versuchen wirklich mit möglichst vielen im Bezirk ins Gespräch zu kommen, denn das Beenden von Gewalt ist eine gemeinsame Aufgabe! 😊 Unsere offiziellen Projektpartner*innen findet ihr zum Beispiel hier: https://bit.ly/2JpQrab Die Bewohner und Bewohnerinnen, die schon aktiv sind, könnt ihr bei den Frauen- und Männertischen und bei vielen Veranstaltungen, zum Beispiel auf Stadtteilfesten, kennen lernen. Und nach wie vor freuen wir uns über Menschen, die neu dazukommen wollen!

Was machen wir nun genau? Was ist Organizing? Das schaut ihr euch am Besten in diesem Video an: https://stop-partnergewalt.org/wordpress/konzept/wie-funktioniert-stoppen/

Wie es so schön heißt: Was sagen. Was tun. Und das gemeinsam!

 

PS: Wenn ihr mehr zu Community Organizing wissen wollt schaut mal auf folgenden Seiten vorbei:

http://fo-co.info

http://dico-berlin.org

 

 

 

 

Comments