Allgemein

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Um das Thema Partnergewalt öffentlich zu machen, hat StoP sich auch in diesem  Jahr an der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ beteiligt. Hierbei haben die StoP Aktiven 600 Brötchentüten mit Telefonnummern von Beratungsstellen sowie Info-Flyer von StoP verteilt. Die Brötchen wurden von Harry Brot gespendet. Vielen Dank dafür!

Das Interesse an der Aktion war sehr groß. Die StoP Aktiven haben viele, intensive Gespräche rund um das Thema Gewalt in Partnerschaften geführt. Was ist Gewalt? Warum gibt es Gewalt in Partnerschaften? Wo können Betroffene sich Hilfe holen? Wie können Nachbar*innen helfen?

Wenn Sie als Osdorfer*in  Lust haben, bei diesem Projekt  mitzumachen, kommen Sie zu unserer  offenen Frühstücksrunde und lernen Sie unsere Gruppe kennen. Wir sind  Frauen, die in Osdorf wohnen und die Lust haben, sich zu diesem Thema zu engagieren. Wir freuen uns sehr, wenn Sie dabei sind und mitmachen!

 

Wir treffen uns ….

….im Bürgerhaus Osdorf,  in den Räumen der Straßensozialarbeit (gelbes Haus – Bornheide 76 b), frühstücken gemütlich miteinander und überlegen, wie wir uns zum Thema Partnergewalt in Osdorf engagieren können (Flyer verteilen, gemeinsame Aktionen planen und vieles anderes.)

Der nächste Termin ist am Freitag, den 01. Februar 2019 von 10.00-12-00 Uhr

 

Wenn Sie Fragen haben oder ein vertrauliches Gespräch führen möchten, kommen Sie in unsere Sprechstunde:

Jeden Dienstag von 10-12 Uhr im Büro der Elternschule (rosa Haus, Bornheide 76 c)

 

Ansprechpartnerinnen in Osdorf:

Yvonne Kröger und Maria Bruhn, Elternschule, Tel.: 0176/55 99 46 52

Anna Christiansen, Straßensozialarbeit Osdorf, Tel.: 0177/899 08 06

osdorf@stop-partnergewalt.org

 

Comments