StoP Aktuell

Installation zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 19. November 2021

Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ am 25. November findet dieses Jahr in Oldenburg am 19.11.2021 eine Aktion im öffentlichen Raum statt. Hiermit soll das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen aufgezeigt werden.
Mit einer Installation auf dem Julius-Mosen-Platz wird am Freitag, den 19.11. von 16 bis 18 Uhr mit über 120 Schuhpaaren auf die vielen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht, die allein in diesem Jahr in Deutschland Opfer von Feminiziden wurden.
Hiermit wird an eine weltweite Tradition des feministischen Gedenkens angeknüpft und die Forderung von lateinamerikanischen Feminist*innen „ni una menos!“ (Keine einzige mehr!) aufgegriffen. Diese Forderung wurde in den letzten Jahren millionenfach auf die Straße getragen. Im Zuge der Umsetzung des Übereinkommens des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (der Istanbul Konvention) hat es schon vereinzelt Veränderungen gegeben. Allerdings ist Deutschland von einer vollständigen Umsetzung noch weit entfernt, was sich in den weiterhin erschreckend hohen Zahlen der Feminizide in Deutschland widerspiegelt.
Aus diesem Grund nimmt StoP Oldenburg an der Aktion teil, welche gemeinsam mit dem feministischen Forum Oldenburg, einem Aktionsbündnis unterschiedlicher feministisch arbeitender Institutionen, Gruppen und Einzelpersonen geplant und durchgeführt wird.
Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut.